Kloster Haydau

Etwa auf halbem Weg zwischen Bad Hersfeld und Melsungen liegt das Kloster Haydau in der Gemeinde Morschen. Es ist das am besten erhaltene Zisterzienserinnenkloster in Hessen und hat eine bewegte Geschichte hinter sich.

Kloster Haydau - Sehenswürdigkeiten an der Fulda

Quelle: Rainer Wittich, Wikipedia

Gegründet wurde das Kloster im Jahr 1235 und schon 100 Jahre später hat es sich zu einem geistigen und kulturellen Zentrum der Region entwickelt. Aber nur rund 300 Jahre nach Gründung wurde das Kloster im Zuge der Reformation aufgehoben. Danach folgte eine Nutzung als Jagdschloss des Landgrafen. Dieser ließ zu Beginn des 17. Jahrhunderts umfangreiche Umbauarbeiten durchführen. Dabei entstand der Engelsaal mit prächtigen Deckengemälden und einem herrlichen Kamin. Später war Kloster Haydau für rund 100 Jahre eine Staatsdomäne. In den 1960er Jahren wurde die Kirche umfassend renoviert und 1983 wieder geweiht. Zwischen 1985 und 2005 wurde die gesamte Anlage saniert und wird heute auf vielfältige Weise genutzt. Viel besucht sind die hier stattfindenden Konzerte, Theateraufführungen und Veranstaltungen.

Zur offiziellen Seite des Klosters

Das Haydau Kloster auf einer Radreise entdecken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.