Bad Hersfeld

Bad Hersfeld hat sich als Festspiel- und Kurstadt einen Namen gemacht und liegt in der Hersfelder Senke. Die Stadt im Nordosten von Hessen hat knapp 30 000 Einwohner und ist umgeben vom Fulda-Haune-Tafelland, dem Seulingswald, dem Knüllgebirge und dem Vogelsberg.

Bad Hersfeld - Städte an der Fulda

Quelle: Kira Nerys, Wikipedia

In Bad Hersfeld gibt es mehr als 200 Bauwerke und Gebäude, die unter Denkmalschutz stehen. Mehr als eindrucksvoll ist die Ruine der Stiftskirche, die als größte romanische Kirchenruine in ganz Europa gilt und heutzutage den bekannten Bad Hersfelder Festspielen als beeindruckende Kulisse dient. Von Juni bis August werden hier Opern und Konzerte von hoher Qualität aufgeführt und sind als schöner Tagesausklang durchaus zu empfehlen. Nicht nur in der Fußgängerzone von Bad Hersfeld stehen zahlreiche wunderschöne Fachwerkhäuser und der Kirchplatz beeindruckt mit seiner geschlossenen Fachwerkbebauung. Ein herausragendes Beispiel der Weserrenaissance ist das ursprünglich im gotischen Stil erbaute Rathaus aus dem Jahr 1371. Auch der Kurpark mit Kurhaus, Quellpavillon und Wandelhalle lohnt einen Abstecher, wurde die Anlage doch vor wenigen Jahren in den European Heritage Garden Network aufgenommen.

Zur Webseite der Stadt
Bad Hersfeld auf einer Radreise erkunden

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.